Lütte Lüüd un groot Halunken

Lütte Lüüd un groot Halunken

Premiere am 23.08.1992

Ohnsorg Theater Hamburg

Zurück

Komödie von Wilfried Dziallas, Manfred Hinrichs-Bettinger
Inszenierung: Wilfried Dziallas
Bühnenbild: Malte Marks
Kostüme: Félicie Lavaulx-Vrécourt

Darsteller:

Gertrud Angerstein (Lisbet Hartmann)
Kurt Nolze (Karl Hartmann,ihr Mann)
Robert Eder (Olaf Lebedicker)
Willem Fricke (Willi)
Sandra Keck (Chris Weber)

Zum Inhalt:

Bis Olaf Lebedicker, Chef der Firma „Wohnglück & Partner", Lisbeth und Karl Hartmann die gemütliche Dreizimmerwohnung kündigte, verlebten die beiden Pensionäre glücklich und zufrieden ihren Ruhestand. Alle anderen Mietparteien sind schon widerstandslos den rüden Methoden des Immobilienmaklers gewichen, doch die Hartmanns geben nicht klein bei, denn „alte Bäume verpflanzt man nicht". So sinnen sie nach Wegen, um ihr Heim zu erhalten. Doch Lebedicker läßt nicht locker und mit seinem groben Faktotum Willi ist nicht gut Kirschen essen. Und ob ihre hilfsbereite neue Untermieterin Chris ihnen in diesem Kleinkrieg wirklich beisteht, ist nicht gewiß. Denn immer, wenn die beiden Alten gerade glauben zu gewinnen, zeigt sich, wer am längeren Hebel sitzt.

Sandra Keck, Kurt Nolze