König Meier

König Meier

Premiere am 21.04.1996

Ohnsorg Theater Hamburg

Zurück

Musikalische Komödie von Konrad Hansen
Inszenierung: Erno Weil
Bühnenbild: Uwe Thill
Kostüme: Félicie Lavaulx-Vrécourt
Musik: Patrick James O'Connell

Darsteller:

Jürgen Pooch (Hinrich Meier,alias König Georg Tupou von Tonga)
Herma Koehn (Tu'ipele,Häuptlingswitwe)
Sandra Keck (Na'anga,ihre Tochter)
Erkki Hopf (Koolau,Diener)
Klaus-Dieter Stenzel (Vava'ahau,Leibwächter)
Hilde Sicks (Gesine Meier,Hinrichs Mutter)
Willem Fricke (Jörn Borstelmann,Bauer und Gastwirt)
Antje Schröder (Lieschen,seine Frau)
Iris Immenkamp (Martje,ihre Tochter)
Manfred Bettinger (Köpcke,Landjäger)
Patrick James O'Connell (Bauer mit Quetsche)
Gesche Reimers (Bäuerin mit Quetsche)

Zum Inhalt:

Der Matrose Hinrich Meier, geboren 1815 in einem Altländer Dorf, gerät mit seinem Pott im Stillen Ozean in Seenot,das Schiff sinkt auch mit Mann und Maus - nur Hinrich wird ans Ufer einer Märcheninsel gespült. Es handelt sich um eine der Tonga-Inseln, und als Hinrich am Strand erwacht,sieht er sich von wohlgestalteten braunhäutigen Menschen umgeben. - Da er ein stattliches Mannsbild ist, verguckt sich sofort die Tochter des Inselkönigs in den Altländer
Matrosen und heiratet ihn sozusagen vom Strand weg. Späterhin gelingt es dem plietschen Seemann, die Tongalesen vor dem Zugriff weißer Kolonialisten zu retten, und somit wird er auch bald selbst zum König gekrönt. - Den König aber packt eines Tages das Heimweh - er reist mit
seinem Hofstaat zurück in sein Altländer Dorf und spielt den guten Leutchen dort auf der Gasthausbühne seine merkwürdige Geschichte vor. - Die halten das zunächst für einen Witz...

Klaus-Dieter Stenzel, Sandra Keck, Jürgen Pooch