Mirandolina

Mirandolina

Premiere am 21.07.1996

Pyrmonter Theater Companie

Zurück

Lustspiel von Carlo Goldini
Regie: Jörg Schade
Kostüme: Almuth Blanke

Darsteller:

Sandra Keck (Mirandolina,die Wirtin)
Carl-Herbert Braun (Cavaliere di Ripafratta)
Peter Woy (Conte d' Albafiorita)
Robert Eder (Marchese di Forlipopoli)
Lilly-Ann Repplinger (Ortensia,Schauspielerin)
Danesh Delanoff (Dejanira,Schauspielerin)
Jörg Schade (Fabrizio,Diener im Gasthaus)
Serdar Illbuga (Claudio,Diener des Cavaliere)
Dietmar Schade (Küchenjunge)
Katja Krause (Küchenmädchen)
Kathrin Jacobs (Küchenmädchen)
Maren Jendretzky (Küchenmädchen)
Thomas Schäfer (Musiker)
Adriano Marchiano (Koch)

Zum Inhalt:

Die umschwärmte Wirtin Mirandolina beherbergt in ihrem Gasthaus zwei hartnäckige Verehrer: den Grafen von Albafiorita und den Marquis von Forlipopoli. Als erbitterte Konkurrenten streiten sie mit allen Mitteln um die Dame ihres Herzens. Vertraut der eine darauf, sich die Gunst Mirandolinas durch teure Geschenke zu erkaufen, verlässt sich der andere ganz auf seine hohe Herkunft und der damit verbundenen "Protektion“. Doch Mirandolina denkt nicht daran, ihre Freiheit aufzugeben und weist auch den Diener Fabrizio, dem sie von ihrem Vater zugesprochen wurde, zurück.
Mit Charme und Klugheit widersetzt sich Mirandolina allen Verführungsstrategien, bis das Eintreffen eines neuen Gastes für Verwirrung sorgt. Der Ritter von Rippafratta ist ein unbeugsamer Frauenfeind und Mirandolina sieht sich herausgefordert, ihm seinen Frauenhass zu ihrem eigenen Vergnügen abzugewöhnen. Der Ritter wird nun zum Spielball ihrer Verführungskünste, denen er Schritt für Schritt erliegt...

Jörg Schade, Sandra Keck