Dat Familienfest

Dat Familienfest

Premiere am 20.05.2001

Ohnsorg Theater Hamburg

Zurück

Ein barockes Spiel von Ilo von Jankó
Inszenierung: Hans Timmermann
Bühnenbild: Félicie Lavaulx-Vrécourt
Kostüme: Malte Marks
Musik: Stefan Hiller/Michael Meyer

Darsteller:

Jochen Schenck (Gotthold)
Frank Grupe (Traugott,sein Sohn)
Oskar Ketelhut (Albert,Traugotts Freund)
Rolf Petersen (Willem,Traugotts Diener)
Jens Scheiblich (Ehrenfried)
Sandra Keck (Isolde,seine Tochter)
Antje Schröder (Liesbett,Isoldes Zofe)
Michael Jäger (Harlekin)

Zum Inhalt:

DER MISSTRAUISCHE TRAUGOTT ist verliebt in die schöne Isolde. Eigentlich sollte er da freudig überrascht sein, dass sein Vater, der sanftmütige Gotthold, zu Besuch kommt, um eben jene Isolde, Tochter seines alten Freundes Ehrenfried, mit seinem Sohn zu verheiraten. Aber das Misstrauen hat Traugott allzu fest im Würgegriff: Hinter allem und jedem vermutet er eine Verschwörung gegen sich, und so ist er vollkommen überzeugt davon, dass sein Vater Isolde selber zu ehelichen gedenkt.
In Wirklichkeit ist Traugotts Freund Albert ebenfalls in Isolde verliebt. Im Gegensatz zu Traugotts Liebe wird Alberts allerdings erwidert. Isolde und ihre Zofe Liesbeth hoffen, dass es am Ende doch noch zu einer Heirat mit Albert kommt. Diese Hoffnung ist nicht unbegründet, treibt Traugott doch alle Personen (einschließlich seines treuen Dieners Willem) mit seinem krankhaften Misstrauen langsam aber sicher in den Wahnsinn.

Oskar Ketelhut, Sandra Keck, Frank Grupe