Een Held in'n Dörpskroog

Een Held in'n Dörpskroog

Premiere am 03.10.2004

Ohnsorg Theater Hamburg

Zurück

Schauspiel von John Millington Synge
Inszenierung: Frank Grupe
Bühnenbild: Félicie Lavaulx-Vrécourt
Kostüme: Félicie Lavaulx-Vrécourt
Musik: Patrick James O'Connell

Darsteller:

Robert Eder (Christoph Martens)
Karl-Ulrich Meves (De ole Martens,sein Vater)
Jürgen Lederer (Michael Fehling,Schankwirt)
Sandra Keck (Margret Fehling,seine Tochter)
Uta Stammer (Witwe Quinn)
Oskar Ketelhut (Jan Hoopmann,junger Bauer)
Erkki Hopf (Hein Kuhlmann,Kleinbauer)
Wolfgang Sommer (Fiete Förster,Kleinbauer)
Meike Meiners Sanna Tietjen,Mädchen)
Beate Kiupel (Hanna Bleek,Mädchen)
Kristina Rindfleisch (Anna Lütt,Mädchen)

Zum Inhalt:

Christoph Martens genießt den zweifelhaften Ruhm, ein Vatermörder zu sein. Er hat in einer Schenke Schutz vor der vermeintlichen Verfolgung durch die Polizei gefunden und ist nun erstaunt darüber, dass das Geständnis eines grausamen Mordes ihn zum gefeierten Helden in der kleinen Gemeinde macht. Der schüchterne junge Mann findet Gefallen an seiner neuen Rolle: Er avanciert zum Frauenliebling, spickt seine Erzählung mit heldenhaften Details und wächst dabei über sich hinaus. Als der tot geglaubte Alte jedoch plötzlich polternd und nach Rache suchend auftaucht, zerfällt das so leicht errungene neue Image des Sohnes innerhalb kürzester Zeit.

Sandra Keck, Robert Eder