Herr Puntila un sien Knecht Matti

Herr Puntila un sien Knecht Matti

Premiere am 02.10.2005

Ohnsorg Theater Hamburg

Zurück

Volksstück von Bertolt Brecht
Inszenierung: Frank Grupe
Bühnenbild: Malte Marks
Kostüme: Malte Marks
Musik: Patrick James O'Connell nach Paul Dessau

Darsteller:

Uwe Friedrichsen (Johannes Puntila,Gutsbesitzer)
Sandra Keck (Eva Puntila,seine Tochter)
Oskar Ketelhut (Matti,sein Chauffeur)
Ole Schloßhauer (Ober / Viehdoktor / der rote Surkkala)
Uwe-Detlev Jessen (Der Richter)
Rüdiger Wolff (Der Attaché)
Uta Stammer (Die Schmuggleremma)
Tanja Rübcke (Das Apothekerfräulein)
Tina Landgraf (Das Kuhmädchen)
Barbara Theewen (Die Telefonistin)
Wolfgang Sommer (Der Rothaarige / der Probst)
Erkki Hopf (Der Kümmerliche / der Advokat)
Victoria Voigt (Hella,Tochter von Surkkala)
Beate Kiupel (Laina,die Köchin)
Kristina Rindfleisch (Fina,das Stubenmädchen)
Edda Loges (Die Pröbstin)

Zum Inhalt:

Herr Puntila und sein Knecht Matti ist ein Volksstück von Bertold Brecht. Es erzählt von Herrn Puntila, einem reichen Gutsbesitzer in Finnland. Dieser ist, wenn betrunken, ein geselliger und großzügiger Mann, ja sogar ein Menschenfreund, wie er selbst behauptet. Doch wenn er nüchtern ist, wird aus ihm ein ausbeuterischer und unerträglicher Mensch. Diese Schizophrenie müssen vor allem sein Chauffeur Matti und seine Tochter Eva ertragen. So will zum Beispiel Puntila seine Tochter mit dem reichen Attache verheiraten. Sobald er jedoch betrunken ist, sieht er in ihm alles Andere als den Richtigen für Eva. Zwischen den verrückten Taten, die die zwei Gesichter Puntilas anrichten, steht immer sein treuer Chauffer Matti. Er versteht es ganz gut, mit den Launen seines Chefs umzugehen. Doch spätestens als sein Chef, mal wieder im Vollrausch, Matti als künftigen Ehemann seiner Tochter auswählt, ist es mit Mattis Neutralität vorbei...

Herr Puntila un sien Knecht Matti