Jümmer op de Lütten

Jümmer op de Lütten

Premiere am 22.02.2004

Ohnsorg Theater Hamburg

Zurück

Kriminalkomödie von Jürgen Baumgarten
Inszenierung: Wilfried Dziallas
Bühnenbild: Katrin Reimers
Kostüme: Félicie Lavaulx-Vrécourt
Musik: Stefan Hiller

Darsteller:

Sandra Keck (Angelika Berger,Kriminalkommissarin)
Till Huster (Günter Fischer,1.Vorsitzender)
Beate Kiupel (Erika,seine Frau)
Nils Owe Krack (Reiner,beider Sohn)
Wolfgang Sommer (Harald Gerber,2.Vorsitzender)
Tanja Rübcke (Mareike Wilhelms,seine aktuelle Geliebte)
Willem Fricke (Ottokar Wendelin,Rentner)
Edda Loges (Dr.Christine Lochner)

Zum Inhalt:

Das „Verbrechen" tobt im Kaninchenzüchterverein HH 815 Viviane e.V.: Der Vorsitzende des Vereins, Günther Fischer, ist entsetzt, hat er doch seinen Erzrivalen Harald Gerber, den zweiten Vorsitzenden des Vereins und ständigen Konkurrenten in Sachen „Kaninchenzüchtung", in Verdacht, seinen Jonas entführt zu haben. Der „Helle Grausilber" sollte bei der Kaninchenschau antreten und hätte mit Sicherheit seinen Konkurrenten Theobald, Haralds Superzüchtung, haushoch geschlagen! Doch auch Theobald ist zunächst spurlos verschwunden! Aber es kommt noch schlimmer: Zwar erweist sich die Entführung schon bald als Irrtum und die Tiere finden sich wieder an - allerdings als Leichen! Wer könnte ein Interesse daran haben, die wertvollen und über alle Maßen geliebten Karnickel aus dem Wege zu räumen? Schon bald geraten sämtliche Vereinsmitglieder unter Verdacht und die junge Inspektorin Angelika hat alle Hände voll zu tun, gemeinsam mit der Gerichtsmedizinerin Christine den Täter in Sachen „Kaninchenmord" zu entlarven. Und dann ist da auch noch ein unheimlicher Gewehrschütze, der offensichtlich nicht nur Jagd auf Kaninchen macht!

Beate Kiupel, Till Huster, Sandra Keck