Wrack (Vadder Soodmann)

Wrack (Vadder Soodmann)

Premiere am 08.09.2000

Ohnsorg Theater Hamburg

Zurück

Volksstück von Wilfried Wroost
Inszenierung: Frank Grupe
Bühnenbild: Malte Marks
Kostüme: Malte Marks

Darsteller:

Uwe-Detlev Jessen (August Soodmann)
Uta Stammer (Dora,seine Frau)
Robert Eder (Paul,ältester Sohn)
Sandra Keck (Frieda,Tochter)
Erkki Hopf (Jonni,jüngster Sohn)
Birte Kretschmer (Amanda,Pauls Verlobte)
Manfred Bettinger (Hans,Friedas Verlobter)
Willem Fricke (Max Bruhns,Schiffer)
Till Huster (Eggers,Pauls Chef)
Jürgen Lederer (Pieplow,Kontorbote)
Morena Bartel (Anni Witt,Nachbarin)

Zum Inhalt:

HAMBURG ZWISCHEN DEN WELTKRIEGEN: Hafenarbeiter August Soodmann gehört zum alten Eisen. So wie früher kann der Mittsechziger seine Arbeit nicht mehr verrichten; seine Familie zu ernähren, fällt ihm zunehmend schwerer, also wird er von seiner Firma ausgemustert, hinausgeworfen. Soodmann, „das alte Wrack", ist nicht mehr rentabel genug.
Auch privat wird Soodmann kein Respekt gezollt: Seine verzogene Tochter Frieda wird von Tag zu Tag dreister und kommandiert ihre Mutter herum. Sohn Paul ist nur darauf aus, Karriere zu machen und die schwindsüchtige Amanda zu heiraten, mit deren Mitgift er Compagnon in der Firma seines Chefs Eggers werden will.
Soodmanns einziger Trost ist sein jüngster Sohn Jonni, der mit seinen knapp sechzehn Jahren schon zur See fahren möchte. Schweren Herzens erlaubt Soodmann nach seiner Entlassung Jonni dieses Vorhaben.

Birte Kretschmer, Manfred Bettinger, Sandra Keck