De Floh in't Ohr

De Floh in't Ohr

Premiere am 15.01.2012

Ohnsorg Theater Hamburg

Zurück

Schwank von Georges Feydeau
Inszenierung: Folker Bohnet
Bühnenbild: Félicie Lavaulx-Vrécourt
Kostüme: Félicie Lavaulx-Vrécourt
Musik: Stefan Hiller

Darsteller:

Till Huster (Ernst-August Sagebiel)      
Sandra Keck (Reinhild Sagebiel)
Nils Owe Krack (Kai-Uwe Sagebiel)
Birte Kretschmer (Albertine Plückhahn)
Erkki Hopf (Dr. Rudolf Hagedorn)
Beate Kiupel (Christina H. de Histangus)
Horst Arenthold (Carlos H. de Histangus)
Till Huster (Cohrs)
Oskar Ketelhut (Ridderbusch)
Frank Grupe (Rugby)
Wolfgang Sommer (Barthel)

Zum Inhalt:

Reinhild Sagebiel hat einen ungeheuerlichen Verdacht: Ihr Mann Ernst-August betrügt sie! Die vermeintlich Betrogene will Gewissheit: Der untreue Gemahl muss in flagranti erwischt werden. Kurzerhand bittet sie ihre Freundin Christina darum, einen Liebesbrief zu schreiben, mit dem der Schwerenöter zum Rendezvous mit einer Unbekannten in das verruchte Hotel „Zum Galanten Kätzchen“ bestellt wird. Dort allerdings wird Reinhild höchstpersönlich ihren Don Juan erwarten! Der Brief landet tatsächlich in Sagebiels Händen. Der allerdings fühlt sich von dem Liebesbekenntnis nicht angesprochen – und schickt kurzerhand seinen Freund Hagedorn in das anstößige Etablissement. Hier nehmen die irrwitzigen und turbulenten Verwicklungen ihren Lauf, denn schon bald ist das Hotel voller bekannter Gesichter. Zu allem Überfluss sieht Cohrs, der Hoteldiener, Herrn Sagebiel auch noch zum Verwechseln ähnlich ...

Erkki Hopf, Sandra Keck